Vortrag 100 Jahre Humboldtschule

     

ber 160 ehemalige Schler und Pdagogen der Humboldtschule sowie interessierte Chemnitzer waren am 8. April 2014 in den Gemeindesaal der katholischen St. Joseph-Kirche gekommen, um am Vortragsabend zu 100 Jahre Schule auf der Humboldthhe teilzunehmen. Die Erwartungshaltung war gro, zu mal die eigentliche Humboldtschule seit sptestens 2005 nicht mehr existierte und seit dem das Gebude die Bezeichnung Johannes-Kepler-Gymnasium trgt.

In den Vorstellungen und Erinnerungen der Anwesenden war jedoch fast immer von ihrer Humboldtschule die Rede.

     

 

     

 

     

Dem Vortrag ging voraus, dass sich eine kompromissbereite Einigung vom Chemnitzer Geschichtsverein (Arbeitsgruppe Sonnenberg-Geschichte) und dem Johannes-Kepler-Gymnasium (vormals Humboldtschule) nicht ergeben konnte und der Eindruck einer nicht gengenden Wrdigung der reformpdagogischen Arbeit an der ehemaligen Humboldtschule entstand.

Da es zu keinen gemeinsamen Veranstaltungen kam, ergriff die Ag Sonnenberg-Geschichte die Initiative zu einem eigenen Vortrag mit eigenen Ausstellungstafeln und einer Anlass-Postkarte zum Schuljubilum.

     

 

     

 

 

     

Alle aufgefhrten Fakten, Bilder und Dokumente wurden innerhalb eines halben Jahres zusammengestellt. Dankenswerterweise stellten ehemalige Lehrer und Schler, geschichtsbewusste Chemnitzer und insbesondere das Stadtarchiv Chemnitz ihre Unterlagen zur Humboldtschule zur Verfgung, so dass unserer Meinung nach eine ansprechende Wrdigung dieser Bildungseinrichtung auf der Humboldthhe erfolgen konnte.

Zum tieferen Eindringen in die Thematik der Reformpdagogik an der Humboldtschule sind unbedingt die erschienen Publikationen von Prof. Andreas Pehnke zu empfehlen, von denen einige am Ende des Vortrages mit aufgefhrt wurden.

Fotos: Helfried Malech

zurck